Warum Lilith?

Nach den babylonischen, assyrischen und jüdischen Mythologien, die der Bibel zugrunde liegen, war nicht Eva, sondern LILITH die erste Frau im Paradies; sie wurde gleichzeitig mit Adam aus Lehm erschaffen. Es kam zum Streit zwischen den beiden, als Adam sie beherrschen wollte.
„Ich bin aus der gleichen Erde wie Du“, soll Lilith gesagt haben, „warum soll ich Dir untertan sein?“. Adam gab nicht nach, und schließlich verließ ihn Lilith auf ewig und zog an einen Ort irgendwo zwischen Himmel und Erde.

Adam kam nicht mit dieser starken Frau zurecht; allein aber auch nicht – und so schuf Gott aus einer von Adams Rippen eine neue Frau, deren Wesen ein anderes war: die Frau aus dem Mann geschaffen, Untergebene, Gehilfin. Lilith dagegen war selbstbewusst, unabhängig, eigenständig, natürlich auch erotisch und verführerisch. Sie symbolisiert eine Frau, die ihre Identität in sich selbst findet und sich nicht über andere oder über Funktionen definiert. In der Geschichte wurde sie später auch dämonisiert, vermutlich stand die Angst vor starken Frauen dahinter.

Auch in der heutigen Zeit tragen alle Frauen das Erbe der Lilith in sich, auch wenn sie es nicht spüren oder leben. Ich möchte bei meinen Kundinnen dieses innere Erbe, dieses Ur-Weibliche in Erinnerung rufen, sie stärken in ihrem Frau-Sein. Ich möchte, dass Sie mehr mit nach Hause nehmen als nur schöne Dessous.